WIR ÜBER UNS

(Foto: S. Borchers)

Die evangelisch-lutherische Gethsemane-Gemeinde umfasst das Gebiet in der östlichen List zwischen Mittellandkanal und Eilenriede. Sie versteht sich als Kirchengemeinde im Stadtteil und für den Stadtteil. Gethsemane lädt dazu ein, christlichen Glauben im Miteinander der Generationen zu leben. Menschen jeden Alters kommen hier zusammen, um gemeinsam zu beten, zu singen und zu lernen, gemeinsam zu essen, zu musizieren oder zu basteln, zu reden, für einander da zu sein und gemeinsam unterwegs zu sein.

Gottesdienst und Andacht stehen im Mittelpunkt des Gemeindelebens. Krabbelgottesdienste für die Kleinsten, KinderKirche, Schulgottesdienste, meditative Gottesdienste, Festgottesdienste – auf vielfältige Weise begleiten die gottesdienstlichen Angebote die Gemeindemitglieder durch das Kirchenjahr.

In den Gemeindekreisen und -gruppen, bei Festen und Feiern wird das Miteinander gelebt. Klein und Groß, Jung und Alt finden viele Anregungen und Möglichkeiten. Für junge Familien stellt die große Kindertagesstätte in Trägerschaft des Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes eine wichtige Anlaufstelle dar. Und einmal im Monat bittet das Team von „Leib und Seele“ alle Generationen zur Andacht und zum anschließenden Mittagstisch. Kulturelle Angebote im Stadtteil bieten der Literaturkreis, die Kirchenmusik mit der Kantorei und die vierteljährlich stattfindenden Konzerte der Gethsemane-Stiftung.

Als Gemeinde im und für den Stadtteil steht Gethsemane in regem Kontakt und Austausch mit Schulen und verschiedenen Einrichtungen des Viertels, mit der Stadtteilrunde und dem Bezirksrat. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Seniorenwohnstift Albertinum. Der Gemeindebrief „Gethsemane im Blick“ wird an alle Haushalte im Gemeindegebiet verteilt. Und dass die Gemeinde auch den Nächsten in der Ferne im Blick hat, verdeutlicht unter anderem die intensive Beteiligung an der Partnerschaftsarbeit mit Gemeinden in Südafrika.